Portfolio

Our work is your success.

So sehen Ergebnisse aus. 

Wer erfolgreich sein will, arbeitet mit uns

Geschmackvoller Neuauftritt auf dem Pet Food Markt

Boswelia Landhausküche

Herzenssache. Vielen Hunde- und Katzenliebhabern ist Boswelia als Lieferant hochwertiger und naturbelassener Tiernahrung schon seit Jahren ein Begriff. MIt einer Änderung der Eigentumsverhältnisse wurde es nun auch Zeit für eine Aktualisierung des Produktsortiments, eine neue Handels- und Vertriebsstrategie, ein frisches Branding und eine neue Marketingkommunikation.
Wer uns kennt, weiß, dass wir solche umfassenden Herausforderungen lieben. Mit Begeisterung haben wir der neu entwickelten Boswelia Landhausküche im wahrsten Sinne des Wortes ein Gesicht verpasst - nämlich das von Betty, die ihre Tiere liebt und für sie nur Rezepte mit besten Zutaten der Natur kreiert.

Eine neue Story für große Bestandsflächen

The Plant

Unter der Marke „The Plant“ werden Immobilien aus dem Fonds „Urban Campus“ refurbished. Ziel ist es, moderne Gewerbeflächen mit Work-Life-Blending-Qualität anzubieten. Denn der Bedarf an mehr Nähe zwischen Lebens- und Arbeitswelten wird bei der Planung von Gewerbeprojekten relevanter.

Wir definierten, dass unser Standortmarketing traditionelle Gewerbetreibende, Start Ups und Tech-Unternehmen gleichermaßen ansprechen muss.

Wir entwickelten ein Konzept, das wesentliche Charakteristika der Immobilien mit neuen Alleinstellungsmerkmalen wie Interiordesign und Signaletik für bessere Orientierung in und auf dem Gelände in den Fokus stellt. Unsere vielfältigen Marketingmaßnahmen transportieren eine klare Corporate Identity der heterogenen Flächen und schärfen die Marke.

The Plant

Ein Münchner Green Building nach italienischer Art

NOVE

GLANZNUMMER. Nove ist das perfekte Beispiel dafür, wie stimmig ein Konzept wird, wenn wir von Anfang an im Boot sind – in diesem Fall schon bei der Präsentation der Architekturbüros. Mit der Entscheidung für Antonio Cittero Patricia Viel and Partners, Mailand, fiel auch der Startschuss für die Entwicklung eines Brandings, das die Qualität des Projekts 1:1 widerspiegelt und in der Anwendung bis ins Detail perfekt funktioniert.
NOVE

Maison No4 – exklusive Wohnungen mit Gründerzeitcharme

MAISON N°4

In Münchens bester Lage entsteht ein Ausnahmeprojekt, für das mit unserer Unterstützung eine kleine Zielgruppe aus exklusiven und eher heterogenen Käufern angesprochen werden muss. Die nur sieben Einheiten bieten unterschiedliche Wohnerlebnisse, wie Bel Etage, Opernwohnung oder Penthouse.

Für die Entwicklung eines Kommunikationskonzeptes und für das Branding haben wir uns intensiv mit den Architekten und Projektentwicklern abgestimmt. Die Herausforderung war eine Gratwanderung zwischen zu viel und zu wenig an Informationen einheitlich zu vermarkten, um die Individualität zu wahren und das Verwirklichen des eigenen Verständnisses von Wohnen zu fördern.

MAISON N°4

Historische Braukunst adelt modernes Wohnen

Am Alten Eiswerk

Der ehemalige Standort der Paulaner Bier-Brauerei hatte schon immer viel von einem begehrtem Wohnumfeld: Eine Lage am Wasser mit einer Fläche, die individuelle Wohnkonzepte zulässt sowie die Nähe zur Innenstadt.

Die Herausforderung war, den historischen Ort zu würdigen und gleichzeitig zu einer Adresse für modernes Wohnen zu machen. Im ersten Schritt haben wir ein Branding entwickelt, das den historischen Wert des Standorts „am alten Eiswerk“ bewahrt. Bei der Umsetzung der Maßnahmen entschieden wir uns für den gezielten Einsatz von Retro-Elementen. Ein Beispiel sind Verkaufsbroschüren mit Prägedruck, Typographie und Farbwahl wie sie an frühere Zeiten erinnern.

Am Alten Eiswerk

Neudefinition eines etablierten Unternehmensstandorts

DER BOGEN

Der internationale Konzern hatte klare Vorstellungen. Für die Neugestaltung der Firmenzentrale in München sollte der alte Standort in der Prinzregentenstraße so umgewandelt werden, dass zusätzliche Gewerbefläche zur Vermietung an Dritte entsteht. Nicht nur künftige Mieter, sondern auch eigene Mitarbeiter und Anwohner sollten von dem Neubau begeistert werden. Gleichzeitig sollte das Projekt in die bestehende Positionierungsstrategie als Global Player eingebunden werden.
DER BOGEN

Mehr Lebensqualität durch Wohnen im Einklang mit der Natur

ANTON

Früher hatte die wohltätige Paritätische St. Servatius-Stiftung auf dem Gelände im heutigen Antonsviertel von Augsburg ihren Sitz. Heute entstehen dort Eigentums- und geförderte Mietwohnungen. Die Marketingbotschaft vermittelte einen Ort der Geborgenheit und Entschleunigung. Elemente für eine stimmungsvolle Kommunikation waren beispielsweise die naturbelassene Gartenanlage und die erhaltene Steinmauer um das Gelände.
ANTON

Raum zum Entfalten für Kreative und Gewerbetreibende

Medienpark / SET

München mit Ismaning ist als Medienstandort deutschlandweit bekannt und gefragt. Der AGRBOB Medienpark hat schnell zahlreiche Produktionsfirmen, Sender und Zeitschriftenverlage überzeugt. Die Köpfe hinter dem Medienpark wissen, was Unternehmen der Kreativbranche außer einer guten Lage wollen. Kreativität braucht Inspiration und Freiraum. Mit dem Neubau SET expandiert der Medienpark und bietet genau das. Drei Gebäude, die aufeinander abgestimmt sind und trotzdem eigenen Charakter zeigen. Das gesamte Gelände mit zusätzlichen Flächen für Mieter anderer Branchen sollte vermarktet werden, wobei SET eine besondere Rolle zukommen sollte.
Medienpark / SET

Studentenwohnen all inclusive

Reserl

„Reserl“, benannt nach der Lage am Resi-Huber-Platz, bringt gehobene studentische Wohnkultur nach München. Nach dem Entwurf des japanischen Architekturbüros Bow-Wow sind 270 Studenten-Apartments und zusätzliche Wohnungen für Familien entstanden.

Die möblierten Apartments mit Gemeinschaftsflächen zum Lernen und dem Komfort von haushaltsnahen Dienstleistungen sorgten nicht nur für positive Präsenz in der Öffentlichkeit. Denn die Wohneinheiten sind entsprechend der Ausstattung hochpreisig. Mit einem bewusst lässigen Stil, der bayerischen Charme und Internationalität verbindet, haben wir dennoch viel Sympathie für das "Reserl" erzeugen können.

 

Reserl

Wohntürme neu interpretiert

Friends

Der Standort am Münchner „Hirschgarten“ galt als steril und ohne urbanes Lebensgefühl. Einen negativen Einfluss hatte die hohe Verkehrsbelastung. Einer der Türme wurde ursprünglich für gewerbliche Nutzung konzipiert, daher waren die beiden unteren Geschosse für Wohnzwecke nicht geeignet. Aus der Immobilie sollten begehrenswerte und hochpreisige Wohnungen mit Sharing-Bereichen und viel Komfort werden. Eine glaubhafte Wandlung des Objektes musste vermittelt werden. Für die Zielgruppe von urbanen Life-Stylern, Singles und Trendsettern haben wir ein Konzept entwickelt, das die Bedürfnisse nach Modernität und Serviceangeboten erfüllt. Mit unserer Kommunikation haben wir die emotionale Ebene der Interessenten angesprochen und ein Lebensgefühl vermittelt. Die Lage rückte in den Hintergrund.
Friends

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.